Russland Geschichte Voraussetzungen

Russland Voraussetzungen Oktoberrevolution Gründung der UdSSR Stalinismus Gulag Weltkrieg II Wiederaufbau Kalter Krieg Reformversuch Neuanfänge

 

Voraussetzungen des 20. Jahrhunderts

Geographisch bedingt ist die russländische Geschichte durch ein ungewöhlich großes Land, das am Anfang des 19. Jahrhunderts vom Zentrum - dem russischen Tafelland - bis zum Pazifik, dem Hindukusch, bis Polen und ins Baltikum ausgedehnt worden war. Die Menschen redeten überwiegend indogermanische Sprachen, daneben finnougrische, kaukasische und turkische. Russen, Belorussen, Ukrainer und Georgier waren ganz oder überwiegend orthodoxe Christen, die Turkvölker in der Regel Muslime, so wie auch viele Kaukasier; Polen, Litauer und einige Ukrainer waren Katholiken und Finnen, Balten und Deutsche lutherisch. Über 4% bekannten sich zum mosaichen Glauben, meist redeten sie jiddisch, aber es gab auch tatarisch- und iranisch-sprachige Juden. Die Bevölkerung lebte zu über 80% auf dem Lande; Adel, Geistlichkeit und Städter bildeten nur kleine Stände und es gab nur wenig Industriearbeiter. Die Landwirtschaft produzierte für den Binnenmarkt und den Außenhandel; es gab viel Protoindustrie und einige industrielle Inseln wie St. Petersburg, Moskau oder das Donbas. Das politische System war spätabsolutistisch mit dem halbherzigen Versuch einer Parlamentarisierung nach 1905. Es wurde nach Klassenwahlrecht gewählt. Die Opposition war oft terroristisch.

 

 

 

Personalmanagement CD Duplikation Existenzgründung Finanzierung Coaching Rhetorik Tagesgeldkonto Krankenkassen Vergleich Was ist Voice over IP?